Musikalische Früherziehung

Im Wege der musikalischen Früherziehung ist es möglich, Kindern bereits eine erhebliche musikalische Vorbildung zu verschaffen, bevor sie mit einer formalen musikalischen Ausbildung beginnen und etwa ein Instrument erlernen.

Musikalität beruht zwar einerseits auf einer besonderen Begabung, und Fortgeschrittene kommen auch nicht ohne kognitive Erkenntnisse und Fähigkeiten aus. Andererseits beruht sie in weiten Bereichen auf Fähigkeiten und Fertigkeiten im psychomotorischen Bereich. Diese lassen sich bereits auf den frühesten Entwicklungsstufen anlegen oder fördern und sind auch für andere Lebensbereiche nützlich.

Die Vermittlung der Kerninhalte erfolgt nicht ausschließlich intellektuell, sondern findet über die Einbeziehung verschiedener Sinne statt.

Das Unterrichtskonzept beinhaltet folgende Bereiche:

  • Singen und Sprechen
  • Bewegung und Tanz
  • Musik Hören
  • Elementares Instrumentalspiel
  • Instrumentallehre
  • Erfahrungen mit Inhalten der Musiklehre

Fachlehrer: Brigitte Hofherr, Jeannette Friedrich